Rodeln
 
"Es hat geschneit", ruft der kleine König nach dem Aufstehen und drückt sich die Nase am Fenster platt. "Endlich kann ich den Schlitten aus dem Schuppen holen."
Überglücklich setzt er sich draußen im Schnee auf seinen Rodelschlitten. Er wartet. Er schaukelt den Oberkörper hin und her und ruft empört:
"Es rutscht überhaupt nicht!"
Na, kein Wunder, kleiner König. Hier ist es ja auch ganz flach.
Du musst zuerst einen Hügel hinaufsteigen. Dort kannst du dann abwärts rutschen.
"Ach so ist das, na ja, macht ja nix. Zieh ich den Schlitten eben hoch.Das gehört eben dazu. Auch wenn´s lange dauert."
Und dabei stapft der kleine König brav den Hügel hinauf und muss nach der ersten Hälfte schon verschnaufen. Aber dann hat er es geschafft. Jetzt kann es endlich abwärts gehen.
"Huiiii, das macht Spaß..." ruft er fröhlich - und flitzt mit dem Schlitten schnell wie der Wind bergab.
"Gleich noch mal."
 
Ja, kleiner König. Zieh den Schlitten hoch und rutsch noch mal.
" Wie?", fragt der kleine König entsetzt. "Wieder raufziehen??"
Das muss sein, wenn du gerne noch einmal rutschen möchtest.
Also stapft der kleine König etwas verdrossen den Hügel rauf.Und rutscht wieder begeistert hinab. Unten denkt er nach. Und ruft nach Grete.
Schon kommt sein Lieblingspferd angetrabt. "Komm, Grete. Lass uns rodeln.
Das macht Spaß."
Er hängt Grete das Schlittenseil um den Hals. So geht es besser.
Jetzt muss er nicht mehr ziehen.
Kaum sind die beiden oben angekommen, da setzt er sich der kleine König flink auf seinen Schlitten und saust den Hügel hinab.
Du bist schnell wie eine Rakete, kleiner König. Los, noch mal raufziehen.
"Ich? Wieso? Das kann doch Grete machen." Suchend schaut er sich um.
"Nanu, ich bin unten- und Grete ist oben?"
Ja, wo denn sonst, kleiner König. Sie hat dir doch eben den Schlitten hochgezogen!
"Na, das ist blöd", mault der kleine König. "He, Grete, komm runter .Wir gehen zusammen den Berg wieder rauf und dabei kannst du mich gleich ziehen."
Na, prima, kleiner König. Am schönsten sind ja auch immer solche Spiele, die beiden Spaß machen. Nicht wahr?
 
"Oooch- das macht Grete gar nichts aus.
Komm Grete, los beeil dich", ruft er ungeduldig.
Aber jetzt schüttelt Grete den Kopf. Sie will nicht mehr.
Der kleine König hat eine Idee.
 
Er holt einen zweiten Schlitten und ein langes Seil.
Dann bindet er beide Schlitten zusammen und legt das Seil über den Baum auf dem Gipfel.
Grete und der kleine König hängen auf halber Höhe auf dem Hügel, vom
Seil festgehalten.

Und jetzt?

"Jetzt mach dich leicht, Grete." Grete wiehert fröhlich und der König rutscht den Hügel hinunter. "Jetzt mach dich schwer". Nun rutscht Grete hinab und der kleine König wird hinaufgezogen. "Mach dich leicht, mach dich schwer..."
Na bitte.
Am schönsten sind doch die Spiele, die beiden Spaß machen.